Books & Movies

FilmReview: What a Man.

Gestern war ich mit zwei Freunden im Kino zu ‘What a Man’. Ich habe mir bewusst vorher keine Infos zu dem Film durchgelesen und wollte mich von Schweighöfers Debüt als Produzent/Regisseur schlichtweg überraschen lassen.

Kurz zur Geschichte an sich: es geht im Grunde darum, dass Alex (Matthias Schweighöfer) sich ständig von Frauen unterbuttern lässt und endlich zum richtigen Mann werden soll. Sein Kumpel Okke (Elyas M’Barek) will ihm dabei behilflich sein und gibt ihm ein paar Tipps, bis Alex irgendwann selbst darauf kommt, was (oder besser: wer) ihm gut tut.

httpv://www.youtube.com/watch?v=WAPuDlR3Gsw

Allgemein würde ich zum Film sagen, dass mir die Geschichte an sich ein wenig zu platt war. Ich wusste schon am Anfang, was am Ende rauskommen würde – das ist zwar nicht immer schlecht, aber dadurch tröpfelte der Film an manchen Stellen einfach nur so vor sich hin.
Was mir aber wirklich sehr gut gefallen hat, war der Humor und die Art und Weise, wie der Film gedreht und dargestellt wurde. Man merkte an manchen Stellen zwar, dass Schweighöfer schon einige Filme mit Til Schweiger gedreht hat, aber das ist auch nix Schlechtes. Die Schauspieler haben die Geschichte super umgesetzt und letztendlich fand ich den Film einfach hübsch.

Mein lieber Herr Schweighöfer – sei stolz! Auf deinen ersten eigenen Film. Gut gemacht!

Habt Ihr ihn schon gesehen? Wie fandet ihr ihn? Debüt gelungen?

Bewertung: ★★★☆☆

You Might Also Like

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen