Books & Movies

FilmReview: Happy New Year.

Ich sah gestern Happy New Year (Originaltitel: New Year’s Eve) im Kino. Nachdem ich mir all die vernichtenden Kritiken durchlas, hatte ich keine großen Erwartungen – ich wollte ihn einfach selbst sehen. Eine wirkliche Hauptstory gibt es in dem Film nicht, da viele kleine Geschichten stattfinden – alle rundherum um den Jahreswechsel. Die erste Teenieliebe, das Herauspressen des Neujahrsbabys – sowas eben.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=PZv7nMPBEvo

Was mich an dem Film wirklich umgehauen hat, ist die Besetzung. Nicht, dass ich von all den Schauspielern Fan wäre, aber es ist der Wahnsinn, wie viele Hollywood-SchauspielerInnen da mitmachen. Und, dass Til Schweiger auch eine gar nicht so kleine Rolle hat, finde ich auch echt mal super. Ich will allerdings gar nicht wissen (und deshalb sah ich auch nicht nach) wie viel Budget der Film hatte und was man daraus hätte machen können.

Fazit: ganz nett – man kann ihn sich auf DVD am Abend sicher mal ansehen, ein absolutes Muss ist er aber nicht. Es fehlt durch die vielen kleinen Mini-Geschichten für mich persönlich einfach die Tiefe.

Bewertung: ★★★☆☆

You Might Also Like

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen