Life

Jahresrückblick: 2011.

Ich mache beim Trend einfach mal mit.

2011 war im Grunde kein besonderes Jahr – nicht wahnsinnig aufregend, aber auch nicht schlecht. Da eben nicht wirklich viel passierte, verzichte ich mal auf die monatliche Zusammenfassung und beschränke mich auf die Jahreszeiten.

Winter/Frühling

Ich wurde im Januar 22 Jahre alt. Ich begann damit, meine Bakkalaureatsarbeit zu schreiben und kalkulierte wie wild, damit ich das Studium in Mindestzeit schaffen konnte.

Sommer

Ich beendete im Sommer mein Bakkalaureatsstudium und darf – auch wenn ich es noch nicht ein Mal tat – mir nun ein Bakk. phil. hinter den Namen klatschen. Im gleichen Moment begann ich mein Magisterstudium, was eigentlich bisher ganz gut läuft. Ebenso gründete ich im Sommer diesen Blog, welcher der erste Blog ist, auf dem ich mich wirklich wohlfühle. Das hier könnte also wirklich ein Spielzeug für viele Jahre werden.
Ich gab unheimlich viel Geld aus, weswegen der Sommerurlaub ausfiel, aber dieser tolle Technikkram, der sich in diesem Jahr zu mir gesellte, war das auch irgendwie wert.

Herbst

Im Herbst wurde mein Vater 50 Jahre alt, was mir klar machte, wie alt ich mittlerweile eigentlich bin. Klingt albern, ist aber so. Wenn ich daran denke, dass ich in 2 Jahren um diese Jahreszeit (hoffentlich) schon in irgendeinem Job stecke, dann erschreckt mich das fast ein wenig. Aber man wächst ja bekanntlich.
Ich kaufte das erste Album meiner momentanen Lieblingsband (BOY ♥) und lud mir so viel deutsche Musik herunter, wie schon ewig nicht mehr. Ich war zwar in diesem Jahr auf einigen Konzerten, das beste jedoch war das Konzert von BOY im Oktober. Auch wenn ich mich wiederhole: wenn Ihr mal die Gelegenheit haben solltet, sie zu sehen, tut es.

Ich begann im Oktober meinen ersten Nebenjob an der Uni, der mir sogar ziemlich viel Spaß bringt, aber Ende Januar leider schon wieder ausläuft. So ist das eben, nett wars trotzdem.

Winter

Ich verbrachte ein weiteres Weihnachten im Kreise der Familie in meiner Heimat und es war schön. Ebenso ist das wohl der wärmste Winter, den ich je erlebte und ich bin langsam aber sicher wirklich wütend auf diesen Wettertypen da oben, weil kein Schnee in Sicht ist. Und ich liebe Schnee.

Wieauchimmer. Nun noch Silvester überstehen und schwuppdiwupp, ist 2012 schon da und ich bin dann bald auch schon 23 Jahre alt.

Ich wünsche Euch einen wunderbaren Start in 2012.

You Might Also Like

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen