Photography

Bratislava, Teil 1.

Vorgestern fuhren der Liebste und ich endlich mal nach Bratislava. Wir planten nicht lang herum, sahen uns nur an, wann der Zug fährt und wie die größten Sehenswürdigkeiten so heißen. Ich lud mir dann noch 2 iPhone-Apps herunter, um eine Offline-Stadtkarte zu haben und los ging’s.
Wir fuhren dann einfach mit dem Bus vom Bahnhof los Richtung Innenstadt und liefen dann den ganzen Tag quer durch Bratislava. Wir sahen alle großen Sehenswürdigkeiten, bestiegen die Burg, aßen in einem slowakischen Restaurant zu Mittag und ließen uns vom schönen Wetter die Nase kitzeln. Wirklich verwundert hat mich lediglich, dass die Stadt wie leergefegt wirkte. Klar, es war ein Arbeitstag, aber in der Altstadt sah ich ungelogen nie mehr als 10 Menschen auf einem Haufen. War aber auch irgendwie ganz schön, diese Ruhe. Es war ein wirklich toller Tag und ich habe eine weitere Stadt in mein Herz geschlossen und Bratislava sieht mich ganz sicher bald mal wieder!

Umso enttäuschter war ich, als ich heute die gescannten Fotos ansah. Ich probierte dieses Mal ein paar andere Filmsorten aus und das scheint nicht so super funktioniert zu haben. Nichtsdestotrotz hier der erste Teil der noch relativ herzeigbaren Bilder.

You Might Also Like

2 Kommentare

  • Reply
    Der kleine Hippo
    2014/06/11 at 18:48

    Ihr habt die tolle Aussicht von der Burg verpasst, wunderschön am Abend. Beim nächsten Besuch unbedingt anschauen soweit ich weiß fahren auch öffis hinauf und wenn nicht dann einfach durchs jüdische Viertel hinaufwandern :)
    LG

    • Reply
      staenkerliese
      2014/06/11 at 20:16

      Ja, da war leider keine Zeit mehr für, aber ich hoffe, dass ich bald mal wieder dort bin! Danke für den Tipp :)

    Kommentar hinterlassen