Music

Ellie Goulding | Gasometer Wien, 25.04.2013

elliegoulding1-2

Auch wenn das Konzert nun schon ein paar Tage her ist, wirkt es noch immer sehr bei mir nach. Ich verfolge Ellie Goulding seit ihrem ersten Album und wollte sie schon immer mal live sehen – kein Wunder also, dass ich natürlich bei ihrem ersten Wien-Konzert ganz sicher dabei war :) Ich bekam die Tickets zu Weihnachten geschenkt und habe nun quasi 4 Monate Vorfreude hinter mir – dementsprechend hoch waren meine Erwartungen!

Das Konzert sollte um 20 Uhr losgehen und das tat es auch, allerdings zunächst mit zwei Vorbands. Zuerst einmal trat Matthew Koma auf, deren Stimme euch aus dem Lied ‘Spectrum’ von Zedd bekannt sein dürfte. Wirklich ein toller Kerl und extrem talentiert! Danach folgte Charli XCX, die ich, sagen wir’s mal freundlich, eher dürftig fand. Zwar kannte man ihre Stimme durch ‘I love it’ von Icona Pop, aber ihr Auftreten gefiel mir einfach nicht. Es war mir doch ein wenig zu künstlich und auf Krampf aufreizend. Viertel vor 10 startete dann endlich Ellie Goulding! Sie zog ein tolles Konzert durch und ließ nichts aus. Insgesamt spielte sie um die 17 Songs und der Liebste und ich konnten danach kaum noch sprechen und hatten Blasen an den Füßen vom Tanzen. <3

Danke, Ellie Goulding. Ich habe mich schon ewig auf dich gefreut und du hast mir einen der schönsten Abende in meinem Leben verschafft. Jederzeit wieder!

You Might Also Like

2 Kommentare

  • Reply
    Verena
    2013/05/02 at 16:24

    die 2. Vorband war fürchterlich! die Wartezeit auf Ellie ebenfalls.
    Leider hatte das Gasometer wie immer Probleme mit der Musikanlage. die arme Ellie gab alles aber die Stimme war anfangs kaum hörbar, später gings dann, aber für ein Konzert nicht die richtige Bass-Stimmen-Einstellung. Ich verstehe nicht, wie man das Künstlern zumutet, die wirklich alles geben und den zahlenden Fans.

    • Reply
      staenkerliese
      2013/05/02 at 16:30

      Die Wartezeit fand ich noch im Rahmen, hab da schon deutlich Schlimmeres erlebt, aber ein wenig beengt wurde es dann schon irgendwann, stimmt. Ich hab die Tonprobleme nur zum Anfang mitbekommen, dann fand ichs eigentlich recht stimmig – die beste Akkustik hat das Gasometer eben nicht. :/ Deshalb fand ichs auch sehr schade, dass es verlegt wurde, aber das WUK war eben doch viel zu klein.

    Kommentar hinterlassen