Books & Movies

DREI BÜCHER #2

//Graeme Simsion: The Rosie Project

Don ist Wissenschaftler und lebt sein eigenes Leben mit seinen sehr eigensinnigen Regeln. Er isst jede Woche dasselbe Menü, plant seinen Tag sekündlich durch und lässt nichts und niemanden zu, der sein Leben durcheinanderbringt, doch eins fehlt ihm: eine Frau. Er beschließt also, einen Fragebogen zu entwerfen, um seine Traumfrau zu entdecken und lernt dabei viele Frauen kennen – unter anderem Rosie, die den Test nie und nimmer bestehen würde. Er lernt die Welt durch sein Projekt ganz anders kennen und erkennt, was ihn wirklich glücklich macht.

Anfangs war dieses Buch sehr verwirrend, denn ich hatte immer Sheldon von The Big Bang Theory vor Augen. Man versteht anfangs nicht ganz, wieso er so handelt und wie ein Mensch so sein kann, aber im Laufe des Buches habe ich so oft laut lachen müssen wie schon lange nicht mehr beim Lesen – ganz einfach wegen der Hauptfigur und wie er beschrieben wird. Man begleitet ihn durch sein The Wife Project und möchte ihn am liebsten schütteln, aber er wird so unglaublich liebevoll beschrieben – eben auf seine ganz eigene Art und Weise. Ich habe dieses Buch wirklich verschlungen und war so traurig, als es vorbei war! Gott sei Dank habe ich dann entdeckt, dass es bald eine Fortsetzung geben wird und die ist definitiv auf meiner Leseliste!

Bewertung: ★★★★★

@Amazon (auch auf Deutsch verfügbar)

 

//John Green: The Fault In Our Stars

Die 16jährige Hazel hat Krebs im Endstadium. Sie weiß, dass sie nicht mehr lange leben wird und verbringt außerhalb des Hauses kaum Zeit – bis auf die Besuche bei einer Selbsthilfegruppe, zu die sie ihre Mutter drängt. Dort lernt sie Gus kennen – ein junger, attraktiver Typ, der sehr offen mit seiner Krankheit umgeht und der zum Mittelpunkt ihres Lebens wird. Beide lachen viel, spielen Videospiele und genießen die Zeit. Gus erfüllt Hazel ihren größten Lebenstraum – sie darf ihren Lieblingsautor in Amsterdam treffen und dieses Erlebnis mit Gus teilen.

Ich habe dieses Buch schon ewig auf dem Kindle und hatte es bereits mehrfach begonnen, musste dann aber abbrechen, weil ich mit solchen Geschichten schwer umgehen kann. Man weiß von Anfang an, dass das im Grunde kein Happy End werden kann und das ist für mich, die Happy Ends liebt, nicht so super, aber letztendlich war es fast schon besser als ein schnödes Happy End.
Viele stufen dieses Buch als Jugendbuch ein und dem kann ich eigentlich nicht wirklich zustimmen. Die Geschichte berührt meiner Meinung nach jeden – jung oder alt, ganz egal. Es war mein erstes Buch von John Green und ich bin ehrlich beeindruckt. Wie man aus einer solchen sehr tragischen Geschichte und dem Thema Tod ein so schönes Buch machen kann, ohne in Klischees zu verfallen oder es rosarot auszuschmücken, ist Kunst. Ich bin so froh, dass ich es letztendlich doch gelesen habe und hoffe sehr, dass der dazugehörige Kinofilm diesem Buch gerecht wird (Review folgt!).

Bewertung: ★★★★★

@Amazon (auch auf Deutsch verfügbar)

 

//Mindy Kaling: Is Everyone Hanging Out Without Me? 

Einige von euch werden sofort wissen, wer Mindy Kaling ist, andere gar nicht. Ich habe mir das Buch geschnappt, weil ich es ständig auf YouTube und Instagram sah und mir kurz die Bewertungen dazu auf Amazon ansah. Es hat allerdings fünf Minuten gebraucht, bis ich überhaupt gemerkt habe, um was es hierbei geht. Mindy Kaling ist bekannt durch die Serie The Office, in der sie sowohl mitgespielt als auch einige Episoden selbst geschrieben hat, als auch durch Filme wie No Strings Attached. Sie berichtet in dem Buch sowohl über sich als Mensch als auch über ihren Werdegang zur Schauspielerin und ihre Zeit bei The Office.

Ich habe das Buch relativ blind gewählt und das ist auch mein Problem. Ich kenne The Office nicht sehr gut und habe mich auch sonst nie mit ihr als Person beschäftigt. Es war dennoch sehr unterhaltsam und auch gut geschrieben – lediglich einige Teile des Buches empfand ich als etwas langatmig, was aber einfach daran liegt, dass ich Zusammenhänge nicht verstand. Das Buch ist aus meiner Sicht auch eher für Leute geschrieben, die entweder in den USA leben oder sich zumindest sehr mit deren Fernsehen beschäftigen, da viel von bestimmten Schauspielern, Moderatoren und Leuten aus dem Comedybereich erzählt wird, die man in Europa schlichtweg nicht kennt. Wer aber Interesse an ihr als Person hat, Fan von The Office ist oder einfach Lust auf ein paar lustige Anekdoten hat, dem kann ich das Buch empfehlen!

Bewertung: ★★★½☆

@Amazon

You Might Also Like

2 Kommentare

  • Reply
    MEINE LESELISTE FÜR DEN SOMMER! | staenkerliese.com
    2014/06/25 at 19:53

    […] Spätsommer und dieses Buch werde ich lesen, sobald es verfügbar ist, so viel ist klar! Ich fand den ersten Teil einfach großartig und freue mich jetzt schon auf den verrückten Don. […]

  • Reply
    DREI BÜCHER #4 | staenkerliese.com
    2014/10/07 at 20:08

    […] Wie auch beim ersten Teil war ich mit dem Buch ratzfatz durch. Es ist so oder so kein dicker Schinken, aber die Schreibweise und die Geschichte machen Freude und es ist dadurch sehr passend für ein graues Herbstwochenende. Im ersten Teil war die Beschreibung von Don noch intensiver, aber der Fokus liegt im zweiten Buch auch nicht mehr nur auf Don und die Probleme durch seine unsensible Art, sondern vermehrt auf der Beziehung zwischen Rosie und ihm. Eine ganz besondere Liebesgeschichte, die andere Stolpersteine überwinden muss als durchschnittliche Beziehungen. Ich vermute zwar, dass es keinen dritten Teil geben wird, würde ihn aber auf jeden Fall auch noch lesen. […]

  • Kommentar hinterlassen