Photography

ERSTE SCHRITTE MIT DER LA SARDINA

Eigentlich ist die Überschrift etwas geschwindelt, denn eine La Sardina besitze ich nun schon seit zwei Jahren. Erwähnt habe ich sie aber noch nie, da ich kein einziges Foto hinbekam. In fast ZWEI Jahren! Klug wie ich bin (ähm), kam ich dann kurz vor Ende der Garantie drauf, dass es vielleicht doch nicht an mir liegen muss, sondern an der Kamera. Ich kam also über einige Umwege zu Lomography in Wien, die mir freundlicherweise Ersatz gaben und mir auch sagten, dass es schon etwas komisch wäre, wie sich meine La Sardina verhält.

Und was soll ich sagen? Ich bin doch nicht zu blöd für eine Plastikkamera und habe ganze 33 Bilder auf einen 36er Film ordentlich belichtet. Yeah! Mein erster Eindruck: der Lomofilm mit ISO100 verzeiht wie erwartet keinerlei Probleme mit dem Licht. Nur bei ordentlich Sonne und blauem Himmel kommen brauchbare Ergebnisse raus. Unglaublich toll ist der Super-Weitwinkel, da es eben diesen tollen Charme in die Bilder zaubert und man mehr aufs Bild bekommt, als man denkt. Es bleibt jedoch ziemlich knifflig, wirklich zufriedenstellende Bilder herauszubekommen – die La Sardina ist eben doch “nur” eine Plastikknipse für nette Schnappschüsse, aber genau deshalb bin ich doch sehr glücklich, dass ich sie habe. Ich freue mich auf weitere Abenteuer!

lasardina2

lasardina

lasardina4

lasardina3
Habt ihr schon mal eine La Sardina ausprobiert? Ich freue mich immer über Tipps und Tricks – der nächste Film ist schon eingelegt! :)

You Might Also Like

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen