Books & Movies

Review: The Imitation Game

Hier hat’s wahnsinnig lange keine Filmreview mehr gegeben, aber nachdem ich gestern Abend aus dem Kino gestolpert bin, wollte ich am liebsten gleich lostippen und das ist ein wirklich gutes Zeichen. Deshalb gibt es heute meine Meinung zu The Imitation Game!

Meine Erwartungen waren nicht riesig, aber nach dem Trailer, den ich eine Woche zuvor im Kino sah, doch recht hoch. Benedict Cumberbatch habe ich vorher (glaube ich?) nur in einem Film gesehen, weshalb ich doppelt gespannt war. Bisher war er mir nur als absoluter Frauenschwarm bekannt, aber wenig durch seine schauspielerische Leistung. Und nach The Imitation Game frage ich mich ernsthaft, wie das passieren konnte.

Worum geht’s? Es handelt sich um die wahre Begebenheit um Alan Turing. Jener englische Mathematiker, welcher im Zweiten Weltkrieg gemeinsam mit seinen Kollegen versuchen sollte, den Enigma Code zu knacken.

Die Geschichte an sich ist also kein Geheimnis und Leute, die vorher etwas von Alan Turing gehört haben, wissen vermutlich auch, wie er ausgeht. Das tut dem Ganzen aber absolut keinen Abbruch, da Cumberbatch die Rolle quasi wie auf den Leib geschnitten ist. Man durchlebt in diesen 114 Minuten alle Emotionen, die man nur erleben kann: man lacht lauthals mit, grinst wie ein Honigkuchenpferd und im nächsten Moment ist man traurig und wütend. Aber das alles passiert ohne Anstrengung und überzeugt mit grandioser schauspielerischer Leistung aller und großartigen Bildern.

Natürlich ist und bleibt es ein Film. Nicht alles ist bis aufs Kleinste realistisch dargestellt, aber das braucht es meiner Meinung nach auch nicht, um eine so komplexe Geschichte in 114 Minuten auf die Leinwand zu bringen. Ich war gefesselt und bin auch jetzt noch komplett baff, wie sehr mich dieser Film umgehauen hat. Er ist mit acht Oscars nominiert und verdient ohne Zweifel jeden einzelnen davon.

Definitiv eines der besten Filme, die ich je gesehen habe. Den Trailer könnt ihr euch übrigens hier ansehen.

10/10!

(Wenn’s ginge, wären da noch einige Nullen mehr. Und nun entschuldigt mich, ich muss mir alle Benedict Cumberbatch Filme auf die Watchlist packen.)

You Might Also Like

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen