Recipes

SPARGELRISOTTO MIT MINZE

Auch wenn die Spargelzeit bald schon wieder vorüber ist, habe ich gerade erst wieder angefangen, ihn richtig zu lieben und mindestens einmal wöchentlich in irgendeiner Form zu essen. Früher kam nur der weisse Spargel aus dem Spreewald auf den Tisch, mittlerweile bin ich (vor allem, da ich jetzt in Österreich wohne) zum grünen übergegangen. Dieses Jahr versuchte ich mich aber tatsächlich das erste Mal an einem Spargelrisotto, und da mir das überraschenderweise auf Anhieb sehr gut gelang, gibt’s heute das Rezept dazu!

Was ihr braucht (ca. 4 Portionen):

500g grünen Spargel, 200g Risottoreis (ich nehme den von Ja!Natürlich), 800ml Gemüsebrühe, Lauchzwiebeln, 200ml Weißwein, 6 EL Creme fraiche, Olivenöl, Minze, Zitrone, Muskat, Salz/Pfeffer, Knoblauch, bei Bedarf: Speck, Parmesan

spargelrisotto2

Wie’s gemacht wird:

Kocht zunächst das Wasser auf und löst die Brühwürfel darin auf, da die Brühe später heiß nach und nach zum Reis hinzugegeben wird. Schneidet die Enden des Spargels ab, wascht ihn gründlich und schneidet ihn dann in mehrere Stücke. Wascht auch die Lauchzwiebeln und schneidet diese ebenso klein.

Bratet die Lauchzwiebeln in etwas Olivenöl leicht an und gebt, wenn ihr mögt, etwas Knoblauch hinzu. Fügt den Risottoreis hinzu und lasst diesen etwas andünsten, bis ihr ihn schließlich mit dem Weißwein ablöscht. Gebt nun so viel von der heissen Brühe hinzu, wie ihr benötigt, bis der Reis vollständig bedeckt ist. Lasst ihn nun ca. 20 Minuten köcheln und gebt immer wieder Brühe hinzu, bis ihr diese vollständig aufgebraucht habt und rührt zwischendurch um. Nach ca. 10 Minuten (wenn ihr ihn durch mögt) bzw. 15 Minuten (falls er noch knacken soll) werft ihr nun auch den Spargel zum Rest in den Topf und rührt alles kräftig um.

Sobald alles gar ist, fügt die gehackte Minze, etwas Zitronensaft und die Creme fraiche hinzu und würzt alles mit Salz, Pfeffer und frisch gemahlener Muskatnuss. Kräftig umrühren und mit etwas Parmesan bestreuen: fertig!

Wer mag, kann separat auch noch ein paar Speckstreifen anbraten und diese dann später zum Risotto dazu essen (ich bereite ihn immer nur in der Mikrowelle zu, geht schnell & schmeckt gut!).

Lasst es euch schmecken!

 

You Might Also Like

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen