Beauty

COLOURPOP x INTERNATIONAL

DSC_0080-2

Seit Ewigkeiten gab es eine Beautymarke, an der ich wahnsinnig interessiert war: Colourpop. Die amerikanische Marke wird international sehr gehyped, sie war aber bis vor kurzem leider nur online direkt innerhalb der USA bestellbar und wird auch in keinem Geschäft geführt – da hätte also nicht mal ein USA Trip wirklich geholfen. Umso aufgeregter war ich, als Colourpop im Juni twitterte, dass es ab Mitte Juli auch internationales Shipping gäbe. Yay! Ab da war klar, was ich zu tun hatte.

Ich stöberte zwei Tage vorher durch den Onlineshop und packte alles in meine Bookmarks, was mich interessierte. Als es dann tatsächlich soweit war, war die Enttäuschung erstmal ziemlich groß, denn die Versandkosten waren einfach absolut irre. Bis ca. 3 Produkte (abhängig vom Gewicht) zahlt man nach DE/AT $15, danach schon $25. Nicht inklusive sind dabei mögliche Zollgebühren & andere Abgaben, da das Paket aus den USA kommt.

Ich haderte ein paar Stunden mit mir, biss kräftig die Zähne zusammen und bestellte trotzdem. Ich packte aber nur das ein, was ich unbedingt wollte und nutzte den $5 Willkommensgutschein. Der Versand ging ruckzuck und das Paket war innerhalb von 5 Werktagen bei mir. Wenn man bedenkt, dass das manchmal von Deutschland bis nach Österreich genauso lange dauert, war das ziemlich beeindruckend. Noch froher war ich zu sehen, dass der Zoll mein Paket nicht beachtet hatte. Ich zahlte also tatsächlich nur das, was Colourpop verlangte. (Vielleicht hatte ich nur Glück. In Deutschland dürfte es häufiger vorkommen, dass der Zoll zuschlägt, also trotzdem immer damit rechnen!)

Wenn man die Bilder betrachtet, könnte man annehmen, dass ich zig Mal die gleiche Farbe gewählt hätte. Ist aber nicht so, ich schwöre! Sie sehen sich tatsächlich in der Verpackung recht ähnlich, auf den Lippen sind aber deutliche Unterschiede da, vor allem auch im Finish.

Ich bestellte zwei Ultra Satin Lipsticks aus der KathleenLeights Kollektion (Alyssa & November) sowie Echo Park. Letzter ist der wohl bräunlichste Ton, zumindest auf meinen Lippen. Alyssa & November sind deutlich pinker, dadurch aber auch im Alltag noch tragbarer. Das Finish ist bei allen gleich, nämlich samtig matt. Sie trocknen nicht vollständig, verrutschen also auch, wenn man nicht aufpasst, jedoch stört mich das überraschenderweise gar nicht, da sie dadurch nicht zu austrocknend sind. Sie halten gut eine Mahlzeit aus und tragen sich gleichmäßig ab – beste Haltbarkeit, die ich bisher gesehen habe und mit je $6 ein wirkliches Schnäppchen.

Ich bestellte außerdem vier der Lippie Stix für je $5, da die der Hauptgrund waren, warum ich überhaupt bei Colourpop bestellen wollte. Ich entschied mich für Lumière (ein mattes, mauviges Pink), Brink (ein warmer Rosenholzton, ebenfalls matt), Contempo (matter, nicht zu knalliger Pinkton) und Cami (matter Mauve-Pink-Ton). Alle haben ein tolles Finish, halten für einen matten Lippenstift auch hervorragend und lassen sich dank der Form toll auftragen. Zu jedem der Lippie Stix gibt es auch einen passenden Lip Liner, auf den ich aber verzichtet habe.

Und da man ja bekanntlich nie zu viele Lidschatten haben kann, bestellte ich auch noch Smash (warmes Beige mit goldenem Schimmer), Wattles (Rosa-Beige-Ton, ebenfalls leichter Schimmer) und Sequin (sattes Kupfer mit reichlich goldenem und silbernen Schimmer) für je $5 dazu. Alle sind sehr stark pigmentiert und haben eine butterzarte Textur, die sich perfekt verblenden lässt.

Fazit: Colourpop hat mich nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil. Das Preis-Leistungsverhältnis ist mit Sicherheit das beste, was ich bisher gesehen habe und die Farbauswahl ist toll. Einziges Manko sind tatsächlich die Versandkosten, da ich – obwohl ich sehr begeistert von den Produkten bin – so schnell natürlich nicht wieder bestellen werde. Falls ihr also Freundinnen oder Freunde habt, die Lust haben, euch einer Bestellung anzuschließen, dann würde ich definitiv zugreifen.

You Might Also Like

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen